2018: Kinder aus Pidkamin in Schäftlarn

 

Auch 2018 kamen auf Einladung der Gemeinde 15 Kinder und Jugendliche im Alter zwischen 13 und 16 Jahren aus Pidkamin für eine Woche nach Schäftlarn. Begleitet wurden sie von der Deutsch- und Englischlehrerin Halyna Bednarchuk, der stellvertretenden Leiterin der Mittelschule Halyna Khyzhuk und Bürgermeister Butynsky.

 

Auf dem Programm standen wie immer eine Fahrt in die Berge, heuer nach Maurach am Achensee mit einem Flug mit dem Aerofan. In München war der Tierpark, Sightseeing im Stadtzentrum, Schloss Nymphenburg, ein Kaufhaus und ein Besuch der ukrainisch-katholischen Kirche in der Schönstraße bei Pfarrer Ivan Machuzhak, der seit 1990 in München wirkt, angesagt. Beim Besuch im Kloster Schäftlarn trafen die Besucher auf eine Klasse des Gymnasiums. Beim ukrainischen Abend, an dem neben erstem Bürgermeister Dr. Matthias Ruhdorfer und Bürgermeisterin Susanne Dichtl alle Gasteltern und weitere Freunde von Pidkamin teilnahmen, zeigten die Kinder und Jugendlichen ihre ukrainischen Tänze und Gesänge und Texte über ihre Heimat.

 

Maria Reitinger bedankte sich in ihrer Rede bei den Kindern für ihr vorbildliches Verhalten und für ihren Mut ohne Eltern in ein fremdes Land zu fahren, dessen Sprache sie kaum sprechen. Sie trug ihnen auf, Dank an ihre Eltern zu überbringen, dass sie uns so aufgeschlossene und freundliche Kinder geschickt haben. Sie bat die Kinder auch, sich Wünsche und Verbesserungsvorschläge für die neue Gruppe im nächsten Jahr zu überlegen. Ein weiterer Dank ging an die Betreuer und nicht zuletzt an die Busfahrer Andrij Gromiak und Mykola Stefanyshyn.

Bürgermeister Butynsky überreichte den Organisatoren Viktoria Sidorowa, Frank Dopfer und Maria und Josef Reitinger Dankesurkunden der Dorfgemeinschaft Pidkamin, die in deutscher Sprache verfasst waren und die Hoffnung auf weitere Zusammenarbeit und Austausch ausdrücken.

 

Die Organisatoren Viktoria Sidorova, Frank Dopfer und Maria und Josef Reitinger bedanken sich im Namen der Gemeinde bei allen Spendern, die den Aufenthalt der Gäste mit diesem Programm ermöglichten - im Besonderen bei der Firma Schoenberger Group, der Kreissparkasse München Starnberg Ebersberg, der Raiffeisenbank Isar-Loisachtal eG, bei Flori Schuster und beim TSV Schäftlarn. Sie bedanken sich auch bei den Gasteltern, die die Gäste aufgenommen, bewirtet und betreut haben. Sie sind stolz, dass die Unterbringung in Schäftlarn so selbstverständlich möglich ist und freuen sich auf weiteren Austausch im Rahmen der Freundschaft zwischen den Gemeinden Schäftlarn und Pidkamin.

 

Kontakt:

 

Maria Reitinger

Mörlbacher Weg 24

82069 Schäftlarn

Tel.: 08178 - 4227

info@osteuropa-hilfe.de

 

Osteuropahilfe e.V auf Facebook

 

Unser Spendenkonto:

 

Osteuropahilfe e.V.

IBAN:

DE97700543060055003560 

BIC:

BYLADEM1WOR

 

 

 

Unsere

Unterstützer:

ProPEDES Klapka GmbH